Medienecho- Wirtschaftsthemen im Fokus

Mit unseren Datenbanken Infocube.ch und Teledata.ch können verschiedene Aspekte brisanter Themen aus der Schweizer Wirtschafts- und Politikwelt im Fokus betrachtet und analysiert werden. Uns interessiert dabei der Einzelfall (zum Beispiel der konkrete Manager und seine Interessensbindungen bei einer Firmenübernahme) genauso wie Trends in Form aggregierter Datensätze (zum Beispiel Frauenanteile im Kader der Banken). Aus diesem Grund möchten wir zukunftsträchtige Medienströmungen wie den Datenjournalismus fördern und arbeiten dafür mit verschiedenen Medien eng zusammen. 

 

In dieser Rubrik findet ihr eine Zusammenstellung unserer Datensätze, Blogartikel, Infografiken sowie einen umfassenden Medienspiegel über "Infocube.ch" und "Orell Füssli Wirtschaftsinformationen" OFWI zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten. 

  • 12.November 2012

    Es ist ein Wesensmerkmal unseres Milizparlaments, dass unsere gewählten Parlamentarier zugleich Volksvertreter und Interessensvertreter sind. Durch die Verankerung in unterschiedlichen beruflichen Welten werden somit diverse Lebensrealitäten der PolitikerInnen in den politischen Entscheidungsprozess integriert. Auch in der Bundesverwaltung arbeiten die Ämter eng mit der Privatwirtschaft zusammen.

     

    Diese wirtschaftlichen Verflechtungen zwischen Politik, Verwaltung und Privatwirtschaft geben in den Medien oft zu reden. Wir bieten die handelsregisterrelevanten Grundlagen (Wirtschaftshistorie und aktuelle Mandate) für die journalistische Recherche und Auseinandersetzung mit diesen Themen.

     

  • 12.November 2012

    In der Schweiz gibt es nicht nur viele KMUs. Viele internationale Unternehmen lassen sich auch hier nieder. Immer wieder geraten Unternehmen mit Firmensitz in steuergünstigen Kantonen in die medialen Schlagzeilen. Bei Zweigniederlassungen mit „c/o“-Angabe wird vermutet, dass es sich um sogenannte  „Briefkastenfirmen“ handelt.

     

    Wir bieten die Datengrundlage für die Registrationen verschiedener Unternehmengesellschaften (Sitz, Tochtergesellschaft, Produktionsstandorte etc.) von verschiedenen Kantone, die Journalisten als Ausgangspunkt für ihre Recherchen dienen.

     

  • 12.November 2012

    Unsere Kernkompetenz liegt in der transparenten Darstellung von wirtschaftlichen Beziehungen zu Unternehmen und Privatpersonen. Wir erstellen Entscheidungsgrundlagen für die Optimierung und Gestaltung einer Geschäftsstrategie, indem wir die verborgene Potenziale ersichtlich machen.  Durch die Anreicherung von Kundendaten mit relevanten Wirtschaftsinformationen (Mandate, Beteiligungen, wirtschaftlicher Vernetzungsgrad etc.) und aussagekräftigen Visualisierungen, bereiten wir interessante Informationsgrundlagen für Journalisten auf.

     

  • 12.November 2012

    Fast jeder interessiert sich dafür, wie und wo die hiesige Wirtschaftselite lebt. Nicht zuletzt aufgrund unseres ausgeprägten Föderalismus, einem wesentlichen Element unserer nationalen Kultur, freuen sich Gemeindevergleiche – und rankings zu dieser Frage immer grosser Beliebtheit.

     

    Hier gibt es eine Übersicht über unsere Inhalte zu diesem Thema:

     

  • 9.November 2012

    Ob ein fixer Frauenanteil in Chefetagen von Unternehmen gesetzlich festgelegt werden soll oder nicht, ist angesichts der aktuellen Quoten-Debatte ein heiss diskutierte Frage in den Medien. Wir haben verschiedene Auswertungen zum Geschlechterverhältnis und auch zum Ausländeranteil (im Zusammenhang mit der Zuwanderungsdebatte ebenfalls ein umstrittenes Thema) in den Chefetagen gemacht. Die Resonanz in den Medien ist entsprechend gross.

     

    Hier ist unsere Übersicht:

    Frauen- und Männeranteile sowie Nationalität im Management von Schweizer Firmen im Jahr 2012 (sortiert nach den Nationen mit dem höchsten Frauenanteil)