Unsere Themen: News   Potenzial   Risiko   Transparenz   Über uns   

 

Weniger Frauen im Management: Der Branchenvergleich

Geschrieben am 5.Oktober.2012

Norwegen hat sie vor 5 Jahren eingeführt, in der Stadt Bern gilt sie seit ein paar Tagen für die Spitzen von Verwaltung und Institutionen und auch die FDP Frauen liebäugeln mit einem nationalen Vorstoss für den öffentlichen Sektor: Die Rede ist von der Frauenquote.

 

40 Prozent der Aufsichtsratsplätze aller größeren börsennotierten Aktiengesellschaften müssen in Norwegen seit 2008 von Frauen besetzt werden. Sonst drohen drakonische Strafen - bis hin zum Ausschluss von der Börse.

 

Wir haben uns genauer geschaut, welche Geschlechterverhältnisse in den Chefetagen in der Schweizer Wirtschaftswelt zu beobachten sind und welche Branche eine solche Zielvorgabe bereits erfüllen.

 

In welchen Sektoren und Branchen wäre eine Frauenquote auf Kaderstufe vonnöten, würde die Schweiz hypothethisch die "norwegische" Quote verlangen (40% in den Verwaltungsräten)? Wo sind Frauen im Management und Verwaltungsrat gut vertreten, wo nicht?


Orell Füssli Wirtschaftsinformationen OFWI erhob die Zahlen des Frauenanteils im Verwaltungsrat und Management für den Zeitraum von 2002- 2012 und stelle neben den absoluten Werten auch die prozentualen Veränderungen im Verhältnis zu den Männern dar.

 

Der "Sonntag" präsentierte gestern unsere Zahlen und zeigt auf, in welchen Branchen noch Aufholpotenzial besteht. Diese Daten stellen wir euch zur freien Verfügung: https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0Ar8iDW56XxE7dHdsclgtakFKdjV6LUpLWHphLWhHX3c#gid=0

 

Ein paar bewerkenswerte Key Findings zum gegenwärtigen Frauenanteil in den Schweizer Chefetagen:

 

  • Gerade 2 Branchen erfüllen die norwegische Zielvorgabe (40% im Verwaltungsrat): Heime und Sozialwesen.

 

  • Im Gesundheitswesen, Erziehung und Unterricht, Beherbergung und Detailhandel sitzen über 30% Frauen in den Aufsichtsgremien von Unternehmen/Institutionen. Somit sind Frauen stärker in Arbeitfeldern des öffentlichen Sektors vertreten.

  • Im Gesundheitswesen sind mehr Frauen in Leitungspositionen im operativen Kader vorzufinden als im Verwaltungsrat (40% im Management gegenüber 32% im VR).

  • Auf dem 8. Platz (31%) befinden sich mit „Versicherungen, Rückversicherungen und Pensionskassen“ eine klassische Schweizer Branche, die früher noch als klassische Männerdomäne galt.  Demgegenüber ist aber nur jedes 5. Geschäftsleitungsmitglied eine Frau (21%)

 

  • Im mittleren Bereich (20- 30 % Frauenanteil im VR) befinden sich teilweise klassische KMU- Branchen wie „Herstellung von Metallererzeugnissen“, Herstellung von „Glaswaren“ im handwerklichen Bereich oder  Handel mit Motofahrzeugen, Grundstück- und Wohnungswesen aber auch Forschung und Entwicklung, Marktforschung etc.

 

  • Interessanterweise betreffen die „unteren“ 15 Branchen (Frauenanteil im VR zwischen 14-19%) vor allem den IT- und Finanzsektor und andere Fachbereiche, in denen qualifizierte Bildungsabschlüsse und Fachkräfte gefragt sind:  Finanzberatung, Steuer- und Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung Architektur, IT-Branche. Ausnahme der Regel: Hochbau und Tiefbau

 

Veränderungen in den letzten 10 Jahren: Mehr Verwaltungsrätinnen, weniger Managerinnen

 

Allgemein lässt sich festhalten, dass der Frauenanteil generell in strategischen Gremien (also Verwaltungsrat) höher ist als im Management.  Auch kann eine Steigerung über alle Branchen hinweg im Verwaltungsrat konstatiert werden.

 

Christof Moser von der "Sonntag"-Zeitung hat die Veränderungen in verschiedenen Branchen aus den letzten 10 Jahren in seinem Artikel herausgearbeitet und in einer Tabelle übersichtlich zusammengestellt:

Grafiken_Branchenverteilung_Frauen.JPG

 

Im Folgenden zeigen wir ein paar markante Veränderungen des Frauenanteils im Vergleich zum Männeranteil während den letzten 10 Jahren auf:

 

  • Der Frauenanteil in VR bzw. MGT in der Branche „Versicherungen, Rückversicherungen und Pensionskassen“  hat sich um + 23% bzw. 26% verbessert!

 

  • Grosse Veränderungen im positiven Bereich gab es im Sozialwesen: 47% im Management und 23% im VR

 

  • In der Nahrungsmittelbranche um 23% im VR, aber im Management um (-) 5% abgenommen.

 

  • In der Energiewirtschaft hat Anteil von Frauen im VR und Management trotz mittlerer Platzierung insgesamt doch um 16% (VR), bzw. 15 % (MGT) zugenommen.

 

  • Stark im operativen Kader (Management) abgenommen (zwischen -26% und -14%) hat der Frauenanteil (im Verhältnis zu Männer) in der Baubranche, Herstellung von Holzwaren, Handel von Motorfahrzeugen, Reparatur von Maschinen, Landwirtschaft und Gastronomie.

Geschrieben von Dani am
I take pleasure in, cause I found eaxtcly what I used to be having a look for. You have ended my 4 day lengthy hunt! God Bless you man. Have a nice day. Bye
Geschrieben von Josef am
Good website! I relaly love how it is easy on my eyes and the data are well written. I am wondering how I might be notified when a new post has been made. I've subscribed to your RSS feed which must do the trick! Have a great day! Reputation is what other people know about you. Honor is what you know about yourself. by Lois McMaster Bujold.
Geschrieben von Gustavo am
Hi there, simply baemce alert to your blog via Google, and found that it is truly informative. I am going to watch out for brussels. I will appreciate in case you proceed this in future. A lot of other people might be benefited from your writing. Cheers!
Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.