Unsere Themen: News   Potenzial   Risiko   Transparenz   Über uns   

 

Die besten Manager: Interne Aufsteiger oder Branchenquereinsteiger?

Geschrieben am 25.Juni.2013

Letzten Donnerstag veröffentlichte die Handelszeitung zusammen mit dem Research-Institut eine Rangliste der besten CEOs der Schweiz. Bewertet wurde nach unterschiedlichen Kategorien und Leistungskriterien.

 

Handelt es sich um Konzernchefs, die auf eine langjährige interne Karriere zurückblicken können? Oder sind "Umsattler" am Werk? Wir haben uns die wirtschaftliche Vergangenheit von 3 Top-Managern in der Kategorie “Kombinierte Leistung” (Operative und Investement-Leistung, 1 Jahres-Performance) anhand ihrer Infocube-Profile etwas genauer angeschaut. 

 

Im neuesten CEO-Ranking Schweiz kürte man die besten Konzernchefs auf Basis verschiedener Leistungskriterien und Kategorien.

 

Wir haben uns die jeweiligen “Wirtschaftsbiographien” dreier - in der Kategorie "gemischter Index"- aufgeführten Firmenlenker angeschaut (Konzerne mit ausländischen Sitz und keiner Niederlassung in der Schweiz konnten wir leider nicht berücksichtigen).

 

Antonio Horacio Affentranger: Mann mit verschiedenen Gesichtern


Der Sieger in der Kategorie “Kombinierte Leistung”- Antonio Horacio Affentranger- ist ein vielseitig vernetzter und sehr beschäftiger Mann. Er präsidiert neben dem Baukonzern Implenia noch den Verwaltungsrat von etlichen branchenverwandten Unternehmen (Trachsel AG, Tetrag Automation, Reprojet AG).

 

Affentranger ist aber nicht nur im Baugeschäft heimisch. Er führte gemäss seiner Wirtschaftsbiographie auch Mandate in der Finanzwelt. So hatte er Einsitz in der Aufsicht der Privatbank “Lombard, Odier & Cie” und der Schweizerischen Bankgesellschaft SBG (ehemals UBS). 

 

Die aktiven Mandate von Implenia-Präsident Antonio Affentranger

 

Kurt Rohrbach: Erfolgreich in der Energiewirtschaft

Der ebenfalls erfolgreiche BKW-Chef Kurt Rohrbach ist dafür fest im Enerigesektor verankert. 

Er ist als Verwaltungsrat bei den “Kraftwerken Oberhasli” aktiv. Und war früher in anderen renommierten Energieunternehmen sowie auch bei der Schweizer Übertragungsnetzbetreiberin Swissgrid als Mitglied tätig.

 

Das wirtschaftliche Netzwerk von Kurt Rohrbach, CEO der BKW

 

Patrick De Maeseneire: Tapetenwechsel zwischen "Big Playern"

 

Einen "Tapetenwechsel" zwischen verschiedenen Branchen scheint hingegen den Belgier Patrick De Maeseneire vollzogen zu haben: Amtete er früher als CEO von Barry Callebaut, dem grössten Schokoladen-Produzenten, ist er nun Chef des weltweit grössten Stellenvermittlers: Adecco

 

Quelle aller Wirtschaftsdaten und -informationen: www.infocube.ch

 

Die inaktiven Mandate von Adecco-Chef Patrick de Maeseneire Das breite Netzwerk von Adecco-Chef Patrick De Maeseneire

Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.