Unsere Themen: News   Potenzial   Risiko   Transparenz   Über uns   

 

Briefkastenfirmen: Das Kantonsranking

Geschrieben am 3.Mai.2013

Wusstet ihr, dass der Kanton Glarus die zweitgrösste "c/o-Firmendichte" hat? Und dass ein Zentrumskanton wie Zürich, die traditionellen Tiefsteuerkantone wie Schwyz und Luzern in diesem Punkt sogar überholt hat?

 

Zum heutigen "Tages Anzeiger"-Artikel über Briefkastenfirmen (basierend auf den Auswertungen der Orell Füssli Wirtschaftsinformationen OFWI) präsentieren wir euch heute noch eine ergänzende Infografik und noch einige Erläuterungen rund um das Phänomen "Briefkastenfirmen".

 

 

Für den Tages-Anzeiger haben wir untersucht, wie hoch der Anteil der - bei einer (anderen Firma) registrierten- c/o- Unternehmen im Verhältnis zum Total der in diesem Kanton niedergelassenen Unternehmen ausfällt.

 

 Lwenstrass20.jpg

 

Im Bild sieht man eine "Hochburg" von c/o-Gesellschaften mitten im Zürcher Bahnhofsquartier. Ob es sich hierbei "nur" um Domizilgesellschaften handelt, bedarf eines mehrstufigen Überprüfungsverfahrens.


Wie man Domizilgesellschaften richtig eruiert

 

Gemäss unseren eigenen Recherchen ist die Dunkelziffer niedergelassener c/o-Firmen bei gewissen Postadressen oftmals entscheidend höher, da gewisse virtuelle Firmen eine eigene Adresse im Handelsregister angeben, diese aber oft gar nicht bei besagter Adresse auffindbar sind (und auch nicht in den Telefonverzeichnissen oder bei der Post registriert sind).

 

Ob es sich bei jenen Briefkastenfirmen effektiv um Domizilgesellschaften handelt, die sich aus steuertaktischen Gründen für eine Niederlassung in einem Schweizer Kanton entschieden haben, lässt sich nicht aus den Zahlen herauslesen. Das absolute KO-Kriterium für eine "Qualifikation" als "Domizilgesellschaft" sind die Vermerke im Mehrwertsteuerverzeichnis der Bundesverwaltung.

 

Denn eine effektiv operativ tätige Firma, die aktiv in der Schweiz wirtschaftet, ist mehrwertsteuerpflichtig. Fehlt dieser Eintrag bei einem Unternehmen, so handelt es sich höchst wahrscheinlich um eine Domizilgesellschaft, die in der Schweiz "nur" ihren Rechts- und Steuersitz eingerichtet hat (und vermutlich den grössten Teils des Umsatzes im Ausland erwirtschaftet).

 

Hierbei hilft - wie im Artikel des Tages-Anzeigers erwähnt - das dafür eingerichtete Suchverzeichnis der Bundesverwaltung weiter. Hier findet ihr den Link zum UID- (MWST)- Register zur Überprüfung von Unternehmen: https://www.uid.admin.ch/Search.aspx

 

Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.