Unsere Themen: News   Potenzial   Risiko   Transparenz   Über uns   

 

Das Insolvenzrisiko der IT-Branche

Geschrieben am 29.Januar.2013

Im Blogbeitrag von myKompass wurde gezeigt, wie man IT-Anbieter aus allen Landesteilen der Schweiz durch Recherche auf dem etabliertesten Produkte- und Branchenverzeichnis kompass.com ausfindig machen kann. Doch auch vielversprechende Suchtreffer gilt es bezüglich verschiedenen Risikoaspekten vorgängig zu prüfen. Wir zeigen euch auf, wie ihr rasch und effizient einen Lieferanten, einen Partner oder potenziellen Kunden im IT-Bereich bezüglich Insolvenzrisiko und Seriösität einschätzen könnt. Ausserdem verorten wir den gesuchten Betrieb auf einer farbigen Risikoskala von A bis E und setzen ihn in den Vergleich zu anderen Unternehmen der betreffenden Branche.


Eine kurze Risikoprüfung des Anbieters hilft Unwägbarkeiten zu vermindern

Wir nehmen das Beispiel von MyKompass auf und zeigen auf, welche Fragen bei einer Offertenanforderung und vor Vertragsabschluss im B2B-Geschäftsverkehr unbedingt geklärt werden müssen. Angenommen Ihr erkundigt euch auf kompass.com über Westschweizer IT-Unternehmen. Nach einer eingeschränkten Suchabfrage (mithilfe der Branchen- und Regionskriterien) landet ihr beispielsweise bei der Telecom Systems SA, einem Anbieter für IT-Systemlösungen aus dem Kanton Waadt. Ihr fordert direkt auf kompass.com bei Telecom Systems SA eine unverbindliche Offerte an.

 

Werdet ihr also von der Telecom Systems SA kontaktiert und unterbreitet diese euch ein zufriedenstellendes Angebot, so solltet ihr vor der Kontaktaufnahme oder Abschluss des Kaufvertrags noch eine umfassende Risikoabklärung des Unternehmens vornehmen und folgende Fragen klären:

 

1. Ist das Unternehmen finanziell solide?

2. Gab es in der Vergangenheit negative Ereignisse bezüglich Lieferungen und Zahlungsbereitschaft?

3. Wie ist das Unternehmen im Management und Verwaltungsrat aufgestellt?


Auf der öffentlich zugänglichen Wirtschaftsdatenbank infocube.ch findet man die Antworten auf die obigen Fragen. Man gebe den Namen des gesuchten Unternehmens in das Suchfeld ein: “Telecom Systems”



Auf der Infocube-Detailseite von Telecom Systems erhält ihr alle relevanten Angaben über die Geschäftstätigkeit und die Besetzung des Kaders des Unternehmens (Geschäftsleitung, Verwaltungsrat).
 

Ein einfacher Bonitätscheck für 19 Franken ermöglicht euch allfällige Inkassofälle der Vergangenheit aufzuspüren und die Bewertung der Zahlungswürdigkeit einzusehen. Möchte man das Unternehmen eine Weile im Auge behalten, so empfiehlt es sich eine "Plus"-Abfrage zu starten. Dadurch erhält ihr während 6 Monaten Zugriff auf die Bonitätsinformationen des abgefragten Unternehmens und werdet bei allfälligen Veränderungen der Bonitätsklassifikation via Email benachrichtigt.
 


Bei einer Bonitätsabfrage (Plus, Standard oder Premium) erhält ihr auch Einsicht in die Risikobranchenverteilung d.h.: Das allgemeine Insolvenzrisiko der Branche wird grafisch dargestellt. Aus Datenschutzgründen zeigen wir euch das Beispiel unserer Partner von MyKompass (Kompass Schweiz Verlag AG). Da es sich bei Kompass.com (der Schweizer Ableger wird betrieben von der Kompass Schweiz Verlag AG) um ein online zugängliches Produkte- und Branchenverzeichnis handelt, ist die Plattform unter dem Noga-Code "Webportale" registriert.
 

Die Grafik liest sich somit folgendermassen: Die Kompass Schweiz Verlag AG verfügt über ein sehr niedriges Konkursrisiko. Die meisten Unternehmen der Branche "Webportale" (698 Anbieter) in der Schweiz sind im "normalen" Bereich (normales Konkursrisiko) angesiedelt.
 


Die Kompass Schweiz Verlag AG weist somit ein im Branchenvergleich überdurchschnittlich niedriges Konkursrisiko auf und ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein verlässlicher Partner. Diese Information ist beispielsweise für diejenigen Unternehmen im B2B-Bereich essenziell, die sich überlegen, einen kostenpflichtigen Werbeauftritt auf kompass.com zu gestalten.
 

Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.