Unsere Themen: News   Potenzial   Risiko   Transparenz   Über uns   

 

Neu auf Infocube.ch: Der Credit Report

Geschrieben am 15.August.2013

Dieses Mal schreiben wir wieder mal in eigener Sache: Neben der täglichen Pflege und Aktualisierung unserer Datenbank, bastelt unser Entwicklerteam im Hintergrund fleissig an neuen Produkten und Innovationen für Infocube.

 

Letzte Woche ist ein wichtiges Projekt in unserer Pipeline aufgeschaltet worden. So beispielsweise der Credit Report, der neben der Bonitätsbewertung von Unternehmen noch weitere qualitative Informationen für unsere Infocube-Nutzer anbietet.

Im Blogpost präsentieren wir euch die wichtigsten Neuerungen:


Credit Report: Umfangreiche Unternehmensinformationen mit hoher Qualität


  • Die Bonitätsbewertung bei Unternehmen wird neu durch den Kreditreport für CHF 29.- ersetzt. Dabei handelt es sich um ein PDF mit recherchierten Informationen über die Bonität, das Kreditrating, der Kreditlimite, recherchierte Grunddaten und Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse eines Unternehmens.

  • Erwirbt ein Nutzer einen Credit Report, erhält er innert kürzester Zeit ein Mail mit dem Reportlink zum fertigen Download (der Link ist einen Tag lang gültig).


Am Beispiel der Orell Füssli Wirtschaftsinformationen OFWI möchten wir ein Beispiel illustrieren, wie ein solcher Credit Report genau aussieht und welche Informationen er beinhaltet. Klickt auf die einzelnen Bilder für eine genauere Umschreibung und Erläuterung!

Auf der ersten Seite findet man die wichtigsten Grunddaten eines Unternehmens Neu sieht man nun die Betreibungshistorie eines Unternehmens: Forderungen und Zahlungsbefehle aus der Vergangenheit. Detailliert aufgeschlüsselt nach offenen und abgeschlossenen Forderungen. Im dritten Teil des Reports sieht der Nutzer die Risikoverteilung der Branche des Unternehmens. Ausserdem wird das geprüfte Unternehmen innerhalb der Risikoklassifikation verortet.

 

Den ganzen Beispielreport gibt es unter diesem Link.

 

Mit den Credit Reports kommen wir dem wachsenden Bedürfnis unserer Nutzer entgegen, umfangreiche (und nicht nur partikulare) Informationen über ein Unternehmen in kompakter Form anzubieten. Oftmals interessiert sich ein Kunde nämlich nicht nur für die Bonitätsbewertung eines Unternehmens sondern auch für konkrete Inkassofälle in der Vergangenheit. Oder aber er will zusätzlich noch die konkreten Besitz- und Eigentumsverhältnisse eines Unternehmens wissen, um weitere wirtschaftliche Verbindungen von Mandatsträger (und damit vielleicht auch potenzielle Kunden) zu entdecken

 

Der Credit Report soll alle relevanten Aspekte rund um die Unternehmensprüfung in einem Dokument abdecken.


  • Zusätzlich zum Credit Report kann der Infocube-User ein 6-monatiges Monitoring gegen eine Monatsgebühr von 9 Franken erwerben. So hat der Nutzer die Möglichkeit, sein soeben geprüftes Unternehmen über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Treten Änderungen beim überwachten Unternehmen auf (zum Beispiel bei Bonitätsveränderungen oder neue Einträge beim Handelsregister), erhält der User ein automatisches E-Mail.

  • Der Erwerb von Bonitätsdaten von Privatpersonen (mit Handelregister-Mandaten) ist unverändert.


Betreibungsauskunft:


  • Eine amtliche Betreibungsauskunft über ein Unternehmen kann neu für 54 Franken gekauft werden. Der Prozess ist derselbe wie bis anhin.


Monitoring:


  • Die Überwachung von Firmen und Personeneinträgen wird neu kostenpflichtig. Das Abo im Wert von 9.- monatlich erlaubt maximal 50 Überwachungen.

  • Das Abo erneuert sich automatisch. Es ist jedoch jederzeit kündbar.



Geschrieben von Fede am
Thanks for your blog post. A few things i would like to crunoibtte is that computer memory must be purchased if your computer can't cope with anything you do with it. One can add two RAM memory boards of 1GB each, as an example, but not certainly one of 1GB and one of 2GB. One should make sure the maker's documentation for one's PC to ensure what type of memory space is needed.
Geschrieben von Kiran am
Eine gewisse Rolle scnihet meiner Meinung nach ein Land bzw. Staat schon zu spielen. Als Frau mf6chte ich z.B.nicht in einem Land leben mfcssen, in dem Me4dchen beschnitten werden oder Frauen sich nicht unverschleiert in der d6ffentlichkeit bewegen dfcrfen. Allerdings betrachte ich das als Selbstverste4ndlichkeit. GLdcCK dagegen empfinde ich als etwas, das fcber das Selbstverste4ndliche hinaus geht. Und solche Dinge stehen eigentlich auch in unserem Land ausschliesslich Me4nnern zu. Sind Me4nner also glfccklicher als Frauen?
Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.